Wann kommt das PMBOK® 6th Editon und was ändert sich?

Für alle diejenigen, die vorhaben sich als PMP® (Project Management Professional®) durch die PMI® zertifizieren zu lassen, ist für die Planung ihrer Zertifizierung wichtig, wann der neue Projektmanagement Standard PMBOK® des PMI® erscheint und wann die Prüfungen auf den neuen Standard umgestellt werden. Noch spannender ist allerdings für viele die Frage, was sich inhaltlich am Standard ändert und somit auch an den Prüfungsfragen.

Wann kommt der Standard PMBOK® 6th Editon?

In der Vergangenheit ist das PMBOK® – bis auf eine Ausnahme in 2013 – regelmäßig im Vierjahresrhythmus erschienen. Dementsprechend hätte die 6. Auflage des Standards spätestens Ende 2016 veröffentlicht werden müssen. Inzwischen haben wir aber November 2016 und es ist absehbar, dass der neue Standard erst 2017 erscheinen wird. Eine offizielle Verlautbarung des PMI® gibt es dazu bisher noch nicht, lediglich in einer kurzen Notiz wird der Termin Q3/2017 genannt. Inoffizielle Quellen sprechen davon, dass der Standard in elektronischer Version Ende 2017 erscheint. Anfang 2018 soll dann die gedruckte Version erscheinen und frühestens dann werden sich auch die Prüfungsinhalte ändern. Allerdings gibt es auch dazu bisher keine Verlautbarung seitens des PMI®. Viel wichtiger scheint aber vielen die Frage: „Was ändert sich in der 6. Aufl. des PMBOK®“?

Agile und iterative Methoden

Bekannt ist bereits, dass die neue Auflage des PMBOK® um agile und iterative Methoden erweitert wird. Das PMI® reagiert damit auf die zunehmende Nachfrage nach adaptiven Projektmanagementverfahren. Die Änderungen werden relativ umfangreich sein, da jedes der Wissensgebiete (Kapitel 4 – 13) davon betroffen sein wird.

PMI Talent Triangle™

In einem neuen Kapitel wird die Rolle des Projektleiters beleuchtet und dabei das relativ neue Talent Triangle™ des PMI® seinen Niederschlag finden.

Strategische und wirtschaftliche Aspekte des Projektmanagements

Der neue Standard wird mehr Gewicht auf die strategischen und wirtschaftlichen Aspekte des Projektmanagements legen.

Wissensgebiete und Prozesse verändern sich teilweise

Das bisherige Wissensgebiet „Project Time Management“ wird zukünftig „Project Schedule Management“ heißen. Weiterhin wird das Wissensgebiet Project Human Resources Managament weiter gefasst und wird zukünftig Project Resources Management heißen.

Es werden drei neue Prozesse eingeführt:

  • Der Prozess Manage Project Knowledge ist der Executing Process Group zugeordnet und gehört zum Wissensgebiet Project Integration Management.
  • Der Control Resources Prozess gehört zur Monitoring and Controlling Process Group und dem Wissensgebiet Project Resource Management.
  • Der Prozess Implement Risk Responses gehört zur Executing Process Group und zum Wissensgebiet Project Risk Management.

Der Prozess Estimate Activity Resources gehört weiterhin zur Prozessgruppe Planning, ist aber nun dem Wissensgebiet Project Resource Management zugeordnet, statt wie bisher dem Project Schedule Management (ehemals Project Time Management).

Zusätzlich werden sich einige Prozessnamen verändern:

Bisherige Prozessbezeichung => neue Prozessbezeichung
Perform Quality Assurance => Manage Quality
Plan Human Resource Management => Plan Resource Management
Control Communications => Monitor Communications
Control Risks => Monitor Risks
Plan Stakeholder Management => Plan Stakeholder Engagement
Control Stakeholder Engagement => Monitor Stakeholder Engagement

Soweit die Änderungen, die uns bis heute bekannt sind. Wir werden Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten, sobald uns neue Informationen zur Verfügung stehen.

Herzlichst
Ihr Elmar Sänger

Einen Kommentar schreiben