Kategorie-Archive: Agile Transformation

Agiles Projektvorgehen erfolgreich einführen (Teil 4)

Schritt 3. Der Backlog für die agile Transformation

Die im Schritt zwei definierten Maßnahmen werden in den sogenannten „Backlog“ überführt. Das ist – vereinfacht gesagt – die Liste der Maßnahmen, die umgesetzt werden sollen. Dabei werden sie verdichtet, zusammengefasst, weiter ausgearbeitet und priorisiert. Kriterien können bspw. der Kundennutzen, die Klarheit und Stabilität der Anforderung und des Umsetzungsweges sowie die potentiellen Risiken sein.

Schritt 4: Eine realistische Roadmap erstellen

Ein weitreichender, detaillier Plan des kompletten Prozesses widerspräche den agilen Prinzipien. Gleichzeitig ist ein grober Plan (Phasenplan oder Roadmap) und eine Zeitstruktur für alle Beteiligten zur Orientierung sinnvoll. Folgende Phasen haben sich in einer agilen Transformation bewährt: Orientierungsphase: Am Anfang einer agilen Transformation entsteht in einer Organisation viel Unsicherheit und viele Fragen, bspw. wie agile Arbeitsweise konkret aussieht, welche Auswirkungen sie auf die eigene Arbeit hat. Eine gemeinsame Sprache für das Thema Agilität sollte etabliert, Vorbehalte offen ausgesprochen und adressiert werden. Externe Berater und Experten helfen den Beteiligten Antworten auf ihre Fragen zu finden und von den Erfahrungen anderer Unternehmen zu lernen. Diese Phase ist besonders wichtig für
die Bereitschaft der Mitarbeiter sich auf den Prozess einzulassen.
Ganzen Beitrag anzeigen

NewWork – Arbeitskultur – von Skandinavien lernen

Skandinavien scheint in vieler Hinsicht beispielhaft zu sein. Man denke nur an die Pisa-Schulstudien. Die Unterschiede reichen jedoch viel weiter und tiefer.

Ein sehr inspirierender Vortrag von Maike van den Boom, mit dem sie ein neues Verständnis eröffnet, wie Arbeit auch sein kann – und in Skandinavien tatächlich ist, wenn der Menschen an erster Stelle steht und nicht das Unternehmen und die Arbeit. Wir können viel für unsere Unternehmens- und Arbeitskultur von Skandinavien lernen – gerade auch im Hinblick auf die zunehmend agile, zukunfstfähige Unternehmen.

5 Merkmale erfolgreicher agiler Organisationen

The five crucial success factors for agile organizations

Erfolgreiche agile Organisationen weisen – laut McKinsey – 5 gemeinsame Erfolgsmerkmale auf.

  • Eine gemeinsame sinnhafte Ausrichtung (Purpose)
  • Eine Netzwerkstruktur eigenverantwortlicher Teams
  • Schnelle Entscheidungs- und Lernzyklen
  • Eine Mitarbeitermodell, dass Eigeninitiative und gleichzeitig Zusammenarbeit fördert
  • Führende Collaborationstechnologie

Der Link zum lesenswerten Artikel

Agiles Projektvorgehen erfolgreich einführen (Teil 3)

Schritt 2: Gemeinsames Verständnis der Ausgangsbasis herstellen

Um das gemeinsames Vorgehen zu definieren, ist es hilfreich, ein gemeinsames Verständnis der Ausgangssituation zu schaffen. Dabei könnten bspw. folgende Fragenstellungen als Anregung dienen:

  • Was können wir als Team heute schon besonders gut? Wie können wir sicherstellen, dass dies auch zukünftig erhalten bleibt?
  • Wo arbeiten wir als Team heute noch nicht optimal? Wie können wir das verbessern?
  • Welche Chancen ergeben sich für uns als Bereich durch die agile Arbeitsweise? Was müssen wir tun, um diese Chancen zu realisieren?
  • Vor welche Schwierigkeiten / Hindernisse könnte uns der Prozess der agilen Transformation stellen? Wie können wir damit umgehen?
  • Eine bewährte Methode hierfür ist beispielsweise die SWOT-Analyse. Das Ergebnis sind die Maßnahmen, wie die agile Transformation angegangen werden soll und welche Rahmenbedingungen dafür erforderlich sind. Agiles Projektmanagement ist kein Allheilmittel, dass sich immer und für alle Projekte eignet. Daher lohnt der kritische Blick, für welche Projekte es sinnvoll ist und wo klassische oder hybrides Ansätze sinnvoller sind. Wichtige Kriterien bei der Entscheidung sind u.a. die Klarheit und Stabilität einerseits der Anforderungen sowie andererseits des Vorgehen zur Zielerreichung (siehe auch Stacey-Matrix).

    Im letzen und 4. Teil des Artikels erfahren Sie, wie die Implementierung erfolgreich umgesetzt wird.

Agiles Projektvorgehen erfolgreich einführen (Teil 2)

Schritt 1: Ein Umfeld für agile Projektarbeit schaffen

Die größte Herausforderung bei der Einführung der agilen Arbeitsweise liegt weniger im methodischen Vorgehen, als vielmehr in der Schaffung der unterstützenden Rahmenbedingungen sowie der Förderung einer Kultur, die die agilen Werte verkörpert. Das beinhaltet u.A.:

  • Eigenverantwortung der Mitarbeiter und Teams zu fördern
  • offene, transparente Kommunikation fachübergreifend sicherstellen
  • eine proaktive Feedback-Kultur zu fordern und fördern
  • flexible transparente Strukturen zu etablieren
  • fachübergreifende Projektteams zusammenzustellen
  • Agilität selbst zu verkörpert und vorzuleben
  • den Fokus auf den Kunden und konkrete Ergebnisse zu legen
  • regelmäßige sichtbare Erfolge durch Quickwins zu generieren

Ganzen Beitrag anzeigen

Agiles Projektmanagement erfolgreich einführen (Teil 1)

Agiles Projektmanagement im Team
Agiles Projektmanagement im Team

Warum ist Agiles Projektmanagement derzeit so im Fokus?

Agiles Projektmanagement verspricht heute die Antwort auf viele der Herausforderungen wachsender Komplexität, höheren Marktdrucks und schnellerer Innovationszyklen zu sein. So berichten Anwender von verkürzten Entwicklungszyklen, verbesserter Qualität, reduzierten Risiken, verbesserter Teammoral, höherem Kundennutzen, u.v.m. Es gibt also viele gute Gründe agiles Projektvorgehen in Betracht zu ziehen. In der Praxis zeigt sich allerdings häufig – wie bei allen Veränderungen – nicht nur Begeisterung, sondern auch viel Unsicherheit oder gar Widerstand bei dem was oft unter dem Begriff „Agilisierung“ oder „Agile Transformation“ verstanden wird. In dieser Artikel-Reihe wird aufgezeigt, wie die Einführung des agilen Projektvorgehens in der Praxis erfolgreich gelingen kann. Ganzen Beitrag anzeigen

Finally Agile


(source: http://geek-and-poke.com/)

Leider ist dies vielfach die traurige Wahrheit bei der Einführung agilen Projektmanagements in der Praxis 😮🤨

Ich erfahre immer wieder von Ernüchterung und Enttäuschungen bei der Einführung agilen Projektvorgehens. Vielfach beinhaltet bereits der Ansatz und die Haltung, mit dem die Einführung angegangen wird, eine erste Ursache für die Probleme. Wenn allerdings bestimmte Prinzipien und Vorgehensweise beachtet werden, steigen die Chancen auf Erfolg.

In den nächsten Blog-Einträgen werde ich darauf eingehen, wie die Einführung des agilen Projektvorgehens gelingen kann, was dabei zu beachten ist und welche typische Fallstricke Sie vermeiden sollten. Hier geht es weiter …